Apostelgeschichte 1,8

Aber ihr werdet Kraft [vom. gr. δυναμις] empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein … bis an das Ende der Erde.

Fächer
1. Modul - ENCOUNTER.
Begegnung mit Gott
2. Modul - EQUIP.
Befähigung zum Dienst
3. Modul - EMPOWER.
Bevollmächtigung zur Leiterschaft
1 Gemeinsames Einführungswochenende (ab 13:00 Uhr) für alle Communities in Linz: Identität entdecken
Wer bin ich in Christus?
Leiterschaft Teil 1
Gemeinsames Startwochenende ab 13:00 in der Community Linz:
Die Kunst dich und andere zu führen
Leiterschaft Teil 2
Die Kunst andere Leiter zu trainieren und zu begleiten
2 Einführung Neues Testament
Eine Reise durch den zweiten Teil der Bibel
Equip
Jüngerschaft im Heute leben
Gemeindegründung & Entwicklung
Die Kunst Gemeinden zu gründen, die Gemeinden gründen
3 Charakter & Heiligung
Ein Leben, das Gott gefällt
Berufung & Dienstgesinnung
Entdecke die Kraft dienender Leiterschaft
Endzeit
Auf dem Weg zu einer biblischen Eschatologie
4 Jesus Christus
Entdecke die berühmteste Person der Geschichte
Der Heilige Geist
Die dritte Person der Dreieinigkeit bringt Leben
Kirchengeschichte 1
Gottes Geschichte mit seiner Gemeinde
5 Geisterfüllung & Geistesgaben
Lernen in der Schule des Heiligen Geistes
Die Gemeinde
Wunderschön, unbesiegbar und noch viel mehr
Gottesdienst & Kasualien
Gott feiern in allen Lebenslagen
6 Apologetik
Lerne, deinen Glauben zu verteidigen
Bibelkunde Teil 1
Was sagt ein Bibeltext wirklich? (Exegese)
Bibelkunde Teil 2
Wie interpretiere ich biblische Texte? Grundsätze der Bibelauslegung (Hermeneutik)
7 Gebet
Gott begegnen verändert alles
Predigen lernen
Sprich, um gehört zu werden!
Der pastorale Dienst
Gottes Vision für den geistlichen Dienst
8 Einführung Altes Testament
Eine Reise durch den ersten Teil der Bibel
Die Kultur, Werte und Vision der FCG
Ethik
Wie sollen wir als Nachfolger Jesu leben?
9 Evangelisation & Mission
Dem Herzschlag Gottes folgen
Seelsorge
Ein Modell für die biblische Beratung
Kirchengeschichte 2
Gottes Geschichte mit seiner Gemeinde (Schwerpunkt Österreich)
10 Mulitpilkation
Nach 2 kommt 4 nicht 3
Kommunikation & Konfliktmanagement
Praktische Werkzeuge für den Umgang mit Konflikten
Gesellschaftswahrnehmung
Wie umgehen mit den schwierigen Fragen unserer Kultur?

Seminarzeiten

10 Mal im Jahr kommen die Studierenden in den regionalen Learning Communities zusammen. Dort findet der Unterricht folgendermaßen statt:

Ablauf Freitag
Ablauf Samstag
15:30-16:00: Check-In/Ankommen 08:30-10:20: Unterrichtseinheit 4 & 5
16:00-17:50: Unterrichtseinheit 1 & 2 10:20-10:35: Pause
17:50-18:30: Pause für Abendessen 10:35-12:25: Unterrichtseinheit 6 & 7
18:30-20:00: "Encounter" Gott begegnen (Lobpreis, Gebet, Hören auf Gott) 12:25-13:25: Mittagspause
20:00-20:15: Pause 13:25-14:15: Unterrichtseinheit 8
20:15-21:05: Unterrichtseinheit 3 14:15-14:40: Kaffeepause
14:40-16:30: Unterrichtseinheit 9 & 10 inkl. Abschluss

Zeitaufwand für Studenten

Jedes Ausbildungsjahr/Modul besteht aus 10 Fächern (s. Studienplan oberhalb). Hier ist eine Übersicht des stündlichen Aufwandes pro Fach/Monat.

Zeitaufwand in Stunden pro Fach und Monat
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
Pflichtlektüre ca. 200 Seiten 7 7 7
Teilnahme am Seminar/Unterricht 12 12 12
Hausarbeit/Paper ca. 2 Seiten 5 5 5
Mentoring 1-2 2 2-3
Praxis-Stunden 10 20 40
Summe pro Fach und Monat 36 46 67

Abschluss eines Moduls:

Ein Studienfach wird erfolgreich abgeschlossen, indem man am Unterricht teilnimmt, die Pflichtlektüre liest und eine Arbeit von ca. 2 Seiten Umfang zu diesen Fach verfasst. Diese schriftliche Arbeit wird von den Lehrkräften beurteilt. Sie entscheiden, ob das Fach bestanden wurde oder nicht.

Mentoring

Warum Mentoring?

„Eine erfahrene Person gibt ihre Lebenserfahrungen an eine jüngere Person weiter. Es findet ein natür-licher Erfahrungsaustausch statt. Der Mentor begleitet den Mentee in dessen Prozess, seine Erfahrun-gen zu machen und individuelle Lebenspotentiale zu entfalten.“ - Mathias Hühnerbein

Neben der biblisch, theologischen Ausbildung ist die praktische Umsetzung in den unterschiedlichen Dienstbereichen in deiner Ortsgemeinde für dich ein wesentlicher und verpflichtender Bestandteil. In der Verbindung zwischen der Ausbildung im DYNAMIS College und der Praxis in der Ortsgemeinde sehen wir ein großes Potential, dich in deiner Entwicklung zu unterstützen und zu fördern. Daher ist der prak-tische Teil unerlässlich und der Mentoringprozess in allen drei DYNAMIS Ausbildungsmodulen die Ver-bindung zwischen theoretische Ausbildung, Praxis und Persönlichkeitsentwicklung.

Der Mentoringprozess bildet somit ein Herzstück in allen drei DYNAMIS Ausbildungsmodulen. Du wirst vor allem bei der praktischen Umsetzung der Lehrinhalte persönlich von Mentoren und Mentorinnen aus deiner Ortsgemeinde begleitet und unterstützt. Sie tauschen sich mit dir über deine persönliche Ent-wicklung aus und geben dir ihre Erfahrungen und Wissen weiter.

Wie finde ich einen Mentor, eine Mentorin?

Beratschlage dich am besten mit deinem Leiter, deiner Leiterin deiner Ortgemeinde darüber, wer dich während deiner Ausbildung geeignet begleiten kann. Ein Mentor, eine Mentorin sollte

  • im ersten Ausbildungsmodul ein gereiftes und loyales Gemeindemitglied,
  • im zweiten Ausbildungsmodul ein Dienstleiter, eine Dienstleiterin
  • und im dritten Ausbildungsmodul Gemeindeleiter, Gemeindeleiterin bzw. in Gemeindeleitungsfunk-tionen (z.B. Teil des Pastoralteam, Fünffältiger Dienst, Älterstenteam, …) sein.

Zu Beginn der Ausbildung ist bereits ein Mentor, eine Mentorin aus deiner Ortsgemeinde anzugeben. Du kannst für jedes Ausbildungsmodul deinen Mentor, deine Mentorin wechseln.

Wie läuft das Mentoring in der Praxis ab?

Mentoringtreffen sind während der gesamten DYNAMIS Ausbildung verpflichtend und von beiden Seiten verbindlich einzuhalten. Alle Mentoringtreffen werden schriftlich dokumentiert.

Das verbindliche Stundenausmaß beträgt

  • im ersten Ausbildungsmodul 1 bis 2 Stunden pro Monat,
  • im zweiten Ausbildungsmodul mindestens 2 Stunden pro Monat und
  • im dritten Ausbildungsmodul 2 bis 3 Stunden pro Monat.

Genauere Informationen findest du nach deiner verbindlichen Anmeldung auf der Lernplattform*, bzw. bekommst du und dein Mentor, deine Mentorin zu Beginn deiner Ausbildung.

Einsatzwoche

Während des Studiums hast du die Möglichkeit, im Zuge einer Einsatzwoche, einen Arbeitsbereich der FCG hautnah zu erleben. Die empfohlenen Einsätze bieten dir die Gelegenheit weiter Praxisstunden zu sammeln, sind aber nicht verpflichtend.

Die Kosten

DYNAMIS College Unterrichtskosten pro Studienjahr: € 1.400,--*

Wir ermutigen alle Studenten, bei Interesse an der Ausbildung mit ihrer Gemeindeleitung Kontakt aufzunehmen und über eine mögliche finanzielle Unterstützung seitens der lokalen Gemeinde ins Gespräch zu kommen. Auch private Unterstützer sind eine Möglichkeit, deine Studienkosten abzufedern.

*Wenn du die Kosten für das Modul per Einmalzahlung begleichst bekommst du 50 EUR Preisnachlass und zahlst nur 1350 EUR. Ansonsten: 300 EUR Anzahlung plus 110 EUR je Monat (Zahlungsraum September bis Juni -> 300+10x110=1400). Die Studienkosten sind exklusive Verpflegung, Literatur und dem Missionseinsatz. Die Kosten dafür bewegen sich im Bereich von ca. 300 - 1.000 EUR pro Ausbildungsjahr.